Homöopathie

Homöopathie bedeutet wörtlich übersetzt: Gleiches mit Gleichem heilen. Dahinter steckt der Gedanke, dass ein Mittel, was beim Gesunden Krankheitssymptome auszulösen vermag, einen kranken Körper anregt, sich selbst zu heilen. Dazu werden verdünnte Substanzen auf Zuckerkügelchen getropft, auf die so genannten Globuli. Globuli gibt es in verschiedenen Stärken, man spricht hier auch von Potenzen. Generell kann nach der Lehre der Homöopathie praktisch jedes Krankheitsbild homöopathisch behandelt werden. In Zeiten, in denen viele Menschen der Schulmedizin misstrauen und sich sanfte Verfahren wünschen, boomt die Homöopathie. Dennoch ist sie nicht kritiklos zu betrachten.Homöophatie

Was spricht für Homöoptahie?

Pro Homöopathie muss angemerkt werden, dass Nebenwirkungen bei Globuli nicht zu erwarten sind. So kann man davon ausgehen, dass durch die Einnahme von Globuli zumindest keine Nebenwirkungen oder Schäden zu erwarten sind.

Zum anderen ist die Homöopathie gerade bei kleineren Wehwehchen als Hausmittel oftmals gut geeignet. Viele Anwender berichten beispielsweise von sehr guten Erfahrungen mit Arnica-Globuli. Diese werden traditionell eingesetzt, wenn man sich gestoßen hat. Arnica wirkt entzündungshemmend und soll auch blauen Flecken vorbeugen.

Was spricht gegen Homöopathie?

Kritiker werfen der Homöopathie vor, dass sie keiner wissenschaftlichen Überprüfung standhalten kann. In der Tat verhält es sich so, dass zwar viele Menschen angeben, Homöopathie habe ihnen geholfen – es gibt jedoch keine wissenschaftliche Studie, die die Wirksamkeit von Homöopathie belegen kann. Hier wurde eher Gegenteiliges festgestellt. Je ganauer die Studien konzipiert waren, beispielsweise als Doppelblindstudie, umso weniger konnte ein Effekt nachgewiesen werden.

Hierin begründet sich auch ein zweiter Kritikpunkt an der Homöopathie. Gerade weil jeder Nachweis der Wirksamkeit fehlt, ist es nicht ratsam, schwere Krankheiten ausschließlich homöopathisch zu behandeln. Wer hier auf die Schulmedizin verzichtet, spielt mit seinem Leben.

Fazit Homöopathie

Viele Menschen berichten, dass Globuli ihnen bei Beschwerden geholfen haben: Allergien sollen sich gebessert haben, blaue Flecken verschwunden sein, auch Fieber lässt sich nach Angaben von Anwendern homöopathisch senken. Dennoch muss immer gesehen werden, dass es keinen Beleg für eine Wirksamkeit gibt. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass Wirksamkeitseffekte eventuell auch Zufall oder Placebo sein könnten. Schwere Erkrankungen wie beispielsweise Krebs können zwar unterstützend homöopathisch behandelt werden, wenn Betroffene dies wünschen, sollten jedoch auch immer von einem Schulmediziner begleitet werden.

One Response

  1. Monica July 22, 2013

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *