Forex Trading am weltweiten Devisenmarkt

Langsam und in kleinen Intervallen erholt sich der europäische Markt von der harten Finanzkrise. Länder wie Deutschland, Frankreich, England oder die Schweiz sehen sich wieder in einer Investitionszeit und Anleger suchen nach neuen Möglichkeiten, ihr erspartes Geld anzulegen oder durch eine hohe Rendite zu steigern.

Mögliche Optionen können dabei Aktien, Sparbriefe oder gar der Kauf einer Immobilie sein. Der Devisenmarkt, welche auch im englischen als Forex Markt bezeichnet wird, verspricht Händlern und Anleger eine höhere Gewinnmöglichkeit beim Kauf und Verkauf von Währungspaaren am Interbankenmarkt. Dabei wird auf den Kursverlauf eines Währungspaares spekuliert, welche im direkten Zusammenhang steht. Dabei können verschiedene Handelspaare vom Trader ausgewählt werden (Future CFDs sind dabei US-Dollar, Euro, Yen, Pfund, Franken, Kanadische Dollar usw. die zusammen in einem jeweiligen Währungspaar gehandelt werden).

Forex Broker im Vergleich

Forex Trading ist nur mit einem Online Broker oder Hausbank am Devisenmarkt möglich. Händler sollten sich daher für einen professionellen Forex Makler entscheiden, der zu Ihrem Devisenportfolio passt. Das Spektrum an Forex Broker ist sehr weitläufig und unterscheidet sich stark von Ihrer Dienstleistung und Handelskonditionen für ein Forex Konto/Account. Anleger die gerne den Forexmarkt durch Devisen für sich nutzen wollen, sollten daher einige FX Broker unter die Lupe nehmen und eigene Erfahrungen sammeln. Brokergrößen sind unter anderem AVAFX, Forexyard, Dukascopy, Easy Forex, Finexo oder eToro, die schon lange am Markt im Auftrag Ihrer Kunden agieren. Aber auch neue Broker wie bTrader sind gute Alternativen mit guten Handels-Spreads. Forex Broker im Vergleich – lautet die Regel und sollte man auf jeden Fall berücksichtigen.

Tools und Software im kurzen Überblick

Um schnell auf wechselnde Kurse und damit auf Gewinn- und Verlustmomente reagieren zu können, sollte die entsprechende Forex Software vorhanden sein. Broker bieten in den meisten Fällen eine hauseigene Trading Software, welche für den PC ausgelegt ist oder webbasierend im Browser gestartet werden kann. Aber auch externe Unternehmen bieten umfangreiche Programme für Trader an wie zum Beispiel Metatrader.

Forex Demokonto – Erste Erfahrungen am Geldmarkt

Wer den Forex Handel erst mal ohne Risiko unter die Lupe nehmen will und Forex Training betreiben möchte, kann bei fast allen Brokern ein sogenanntes kostenfreies Forex Demokonto eröffnen. Einen Demo Account ist in wenigen Schritten und Minuten beim Online Makler mit einer kleinen Anmeldung registriert und kann endlos oder zeitlich Begrenzt je nach Broker genutzt werden. Dem Trader steht nach der Eröffnung eines Demokontos ein gewisser Betrag an Spielgeld zu Verfügung mit dem er Trades zu bestimmten Spreads handeln kann. Machen Sie Ihre ersten Erfahrungen!

Der Start mit einem Real-Konto am Forex Markt

Wer sich einige Tage,Wochen oder gar Monate mit dem Demokonto erfolgreich auseinandergesetzt hat und erste spielerische Gewinne eingefahren hat, sollte zu einem Realkonto beim Broker wechseln. Handeln Sie erstmals mit echtem Geld am Forex Markt. Wer Forex Trading mit einem echten Forex Realkonto betreiben möchte, kann beim eröffnen solch eines Kontos bei einigen Brokern Geld sparen. Einige Broker bieten bei der Realkonto Eröffnung einen hohen Bonus an, der zwischen 50 bis 1000 US-Dollar liegen kann. Informieren Sie sich als vor der Eröffnung und vergleichen Sie die Forex Broker vor der Anmeldung.

Pro:

  • Der Forexmarkt bietet einige leistungsstarke Forex Broker.
  • Forex Broker im Vergleich mit Ihren Dienstleistungen und Konditionen.
  • Startkapital und Bonus bei Eröffnung eines Forex Trading Realkontos von bis zu 1000 Dollar oder Euro.
  • Viele Demokontos stehen zum Trainieren zur Verfügung.
  • Aktuelle Devisenkurse, Spreads, News, Charts und Analysen.
  • Hohe Gewinnmöglichkeiten bei relativem geringem Einsatz.
  • Umfangreiche Handelsplattformen und Software (Metatrader 4, WebTrader, Broker Software).

Kontra:

  • Relativ wenige deutschsprachige Broker.
  • nicht jeder Broker besitzt einen Online-Support (Email, Telefon möglich).
  • Forex Trading benötigt Zeit, Startgeld und Erfahrungen.
  • Hohes Risiko – Trader sollten Sie bewusst sein, dass ein totaler Verlust des eingesetzten Kapitals möglich sein kann.

One Response

  1. Klaus Oldigs May 27, 2011

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *