Bitcoins

Von den so genannten Bitcoins war in letzter Zeit durchaus öfter die Rede – sowohl im positiven als auch im kritischen Sinne. Noch immer ist Bitcoin etwas absolut Einzigartiges auf dem internationalen Währungsmarkt, da sie die einzige Online-Währung ihrer Art ist. Trotzdem ist Bitcoin etwas, von dem man in nächster Zeit sicherlich noch viel hören wird, da das System schon jetzt recht erfolgreich ist.

Was genau sind Bitcoins?coin

Bitcoins können eigentlich exakt dieselben Dinge, was normales Geld auch kann – wie beispielsweise für Überweisungen genutzt werden – allerdings ist die Nutzung in vielen Aspekten um einiges simpler. Wer sich beispielsweise schon einmal über längere Wartezeiten bei einer regulären Überweisung in einer Bankfiliale geärgert hat, für den ist Bitcoin ideal: In der Regel wird die Tansaktion schon nach wenigen Minuten ausgeführt und das Geld ist sofort auf dem Konto des entsprechenden Empfängers – einfacher könne es also kaum sein.

Pro Bitcoins

  • Fälschungssicher
  • Anonym

Contra Bitcoins

  • Datensicherheit
  • Bislang wenig verbreitet
  • Keine Liquidität im Handel
  • Begrenzte Menge
  • Anonymität verleitet zu Missbrauch

Sind Bitcoins wirklich ein sicheres Zahlungsmittel?

Was die Sicherheit betrifft, so ist Bitcoin in jedem Fall vielen anderen Systemen eine deutliche Nasenlänge voraus. Die Verschlüsselungstechnk des Zahlungsmittels ist außergewöhnlich ausgereift. Aus diesem Grund sind Bitcoins sozusagen absolut sicher vor Fälschungen. Weil sich diese Währung natürlich nicht so einfach vermehren lässt,
braucht man sich als Nutzer auch vor einer Inflation nicht zu fürchten.
Vorfälle, wie beispielsweise vor einiger Zeit an der US-Börse, können hier sicherlich das Vertrauen in das System trüben – allerdings sollte man nicht Bitcoin selbst die Schuld geben, sondern den Sicherheitsstandards der amerikanischen Börse. Es wäre dasselbe, wenn man einfach einen Tresor offen stehen lässt und man sich dann wundert, warum es gestohlen wird.

Datenschutz bei Bitcoin – wie geschützt sind die persönlichen Informationen?

Für viele Menschen ist Datenschutz in Zeiten von Phishing, Viren und Spyware das Wichtigste bei der Nutzung des Internets. Genau deswegen wird Datenschutz bei Bitcoin besonders groß geschrieben. Entscheidet man sich dazu, Bitcoin auch selbst als Währung im Internet zu nutzen, so sollte man für sich selbst abwägen, ob es sich lohnt. Jeder Nutzer erhält eine so genannte Wallet-Datei, eine Art Online-Geldbörse, in der alles Wichtige abgespeichert wird. Diese Geldbörse kann jedoch auch gestohlen werden – dies ist ganz ähnlich wie bei normalem Bargeld. Passt man hier als Nutzer nicht auf, so kann es schnell passieren, dass das Geld weg ist. Trotzdem muss man sich keine Sorgen machen: Wer etwas aufpasst, hat mit Bitcoins ein Zahlungsmittel gefunden, an dem man lange Freude haben wird.

2 Comments

  1. Martin September 23, 2013
  2. Tim November 12, 2016

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *