Riester Förderung

Bei der Riester Rente handelt es sich um eine staatlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge. Das Grundkonzept ist denkbar einfach: Der Arbeitnehmer wendet im Erwerbsleben einen kleinen Teil seines Einkommens für seine Altersvorsorge auf, erhält dafür anteilig Zuschüsse vom Staat und kann sich dann im Ruhestand über eine monatliche Leibrente freuen.

So funktioniert die Riester Rente:

Der Arbeitnehmer muss maximal 4 % seines sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens an Altersvorsorgebeiträgen aufwenden, um die maximale Förderung durch die Altersvorsorgezulage erhalten zu können.

  • 154 Euro Grundzulage und 154 Euro für den Ehepartner
  • 185 für jedes Kind

Alternativ können Beiträge zur Riester Rente auch bis 2.100 Euro über den Sonderausgabenabzug steuerlich geltend gemacht werden. Die 2.100 Euro werden separat zum Sonderausgabenabzug für andere Versicherungen gewährt, beispielsweise die Haftpflicht.

Die Riester Rente gibt es in drei verschiedenen Formen:

Flexibilität:

Als Sparer können Sie erst zum Rentenbeginn oder frühestens aber mit 60 Jahren über Ihre Riester Rente verfügen. Ihnen steht ein 30prozentiges Kapitalwahlrecht zu, die restlichen 70 % werden in jedem Fall als monatliche Leibrente ausgezahlt.

Riester Verträge können nicht wie Kapitalversicherungen willkürlich beliehen werden. Allerdings ist die Entnahme zum Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum möglich.

Grundsätzlich kann die Höhe der geleisteten Beiträge jederzeit angepasst werden, Sonderzahlungen sind grundsätzlich möglich. Allerdings unterscheiden sich hier die Bestimmungen der Anbieter.

Rendite:

Die Rendite der Riester Rente hängt maßgeblich von der eigenen Förderquote und der Qualität des gewählten Riester Vertrags ab.

Die höchsten Renditechancen versprechen Riester Fondssparpläne. Aus Kostensicht liegt der Riester Banksparplan klar vorn. Die Riester Rentenversicherung ist jedoch die einzige Form der Riester Rente, bei der Ihnen von Anfang an eine garantierte Rentenhöhe genannt werden kann.

Pro:

  • Sicherheit: Bei der Riester Rente erhalten Sie eine vollständige Kapitalgarantie auf alle eingezahlten Beiträge und Zulagen
  • Rendite: Dank staatlicher Förderung und zum Teil attraktiver Produkte sind Renditen von etwa 6 % denkbar. Deutlich mehr als bei einer Privaten Rentenversicherung oder einer Kapitallebensversicherung
  • Flexibilität: Beiträge können angepasst werden, der Beginn der Rentenzahlung kann selbst gewählt werden. Ein Wechsel des Anbieters ist jederzeit möglich

Kontra:

  • Flexibilität: Wer seinen Riester Vertrag vorzeitig auflöst, verliert die staatlichen Förderungen
  • Rendite: Ist die produkteigene Rendite des gewählten Riester Vertrags sehr niedrig, macht die nachgelagerte Besteuerung die staatlichen Förderungen zu Nichte. Die Wahl eines wirklich guten Produkts ist auch bei der Riester Rente wichtig

Fazit:
Grundsätzlich ist die Riester Rente sowohl ein empfehlenswerter Grundbaustein als auch eine interessante Ergänzung für die private Altersvorsorge. Erste Wahl ist die staatlich geförderte Altersvorsorge insbesondere für Berufsanfänger und junge Familien.

Wer bereits umfangreiche Altersvorsorgemaßnahmen getroffen hat, kann die Riester Rente abschließen sollte aber die steuerlichen Gegebenheiten berücksichtigen.

Aber Vorsicht: Nicht alle Riester Produkte eignen sich auch für eine Riester Förderung, zu groß sind Unterschiede in Bezug auf Sicherheit, Flexibilität und Rendite. Ältere Sparer und jene, die den Erwerb von Wohneigentum planen, sind mit einem Riester Banksparplan am Besten bedient. Riester Fondssparpläne eignen sich vor allem für junge Sparer. Die Riester Rentenversicherung ist das am Besten planbare Produkt.

2 Comments

  1. Versicherung Siggi July 17, 2008
  2. finske March 16, 2010

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *