Legalisierung von Cannabis

Die Debatte, ob Cannabis legalisiert werden sollte, zieht viele Diskussionen nach sich. Kein Wunder, denn je nachdem, unter welchen Gesichtspunkten die Angelegenheit betrachtet wird, fallen die Argumente auch unterschiedlich aus. Denn Mediziner beurteilen anderes als Politiker, Verkehrssicherheitsbeauftragte sehen anderen Gefahren als Konsumenten. Deshalb ist es gar nicht so einfach, zu entscheiden, ob eine Legalisierung sinnvoll ist, oder nicht. Auch die Umstände sind sicherlich noch zu klären.

In einigen Ländern ist Cannabis für Kranke ein wunderbares Medikament, aber auch dort steht man dem Konsum zum Vergnügen ablehnend gegenüber. Die Dealer, die auf Schwarzmärkten Cannabis verkaufen, haben sicherlich ebenfalls viele Gründe, die Legalisierung zu unterbinden. Schließlich gilt Haschisch immer noch als Einstiegsdroge und nur an den wirklich harten Drogen wird viel Geld verdient. Es ist also mehr als nur eine gesetzliche Frage, inwieweit man in diese Dinge eingreifen möchte und kann.
Gründe, die für eine Legalisierung von Cannabis sprechen

Legalisierung von Cannabis – Pro:

  • Das Gerücht, das Haschisch eine Einstiegsdroge ist, hält sich hartnäckig. Tatsache ist, dass es sehr viele Konsumenten gibt, die nichts anders wollen. Nur sind sie ständig den Dealern auf den Schwarzmärkten ausgesetzt, die zu gerne teurere Drogen unter die Konsumenten bringen möchten. Wird Cannabis legalisiert, entfällt dieser gefährliche Beschaffungsweg.
  • Die legale Nutzung von Cannabinoiden würde sehr vielen kranken Menschen von Nutzen sein. Gerade in der Schmerzbehandlung, zur Verhinderung von Übelkeit bei Chemotherapien und zur Entspannung ist dieser Stoff wunderbar geeignet. Bisher werden deutlich schädlichere Substanzen eingesetzt, die den Patienten zusätzlich schaden.
  • Cannabis gilt in vielen Kulturen und schon über Jahrtausende, als Genussmittel. Unter anderen nutzen Künstler Cannabis zur Bewusstseinserweiterung.
  • Cannabis ist, entgegen aller Theorien, keine Einstiegsdroge. Medizinisch gibt es keinerlei belegbare Anhaltspunkte, dass Cannabis für ein vermehrtes Drogenbedürfnis sorgt.
  • Die Gefängnisse und Gerichte würden entlastet werden. Mehr als die Hälfte aller Gefängnisinsassen in Deutschland sitzt eine Strafe ab, die aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verhängt wurde. Ein Großteil davon wurde wegen Besitz von Cannabis verurteilt. Es werden jedes Jahr um die 50.000 Verfahren nur wegen Cannabis eröffnet. Die meisten Verurteilten sind keine Dealer, sondern Konsumenten, die sich etwas Cannabis auf Vorrat beschaffen wollten.
  • legale Drogen, wie Alkohol und Tabak richten weit größere Schäden an. Die Besteuerung scheint aber dafür zu sorgen, dass die Politik diese Drogen nicht ernst nimmt.
  • Drogenmissbrauch lässt sich generell nicht durch Verbote einschränken.
  • Cannabis könnte bei einer Legalisierung endlich wieder als Nutzpflanze angebaut werden. Die Verwendung der Pflanze ist vielfältig. Es lassen sich Papier, Textilien und andere Fasern aus Cannabis herstellen. Bisher dürfen nur THC-freie Pflanzen angebaut werden. Diese sind aber deutlich anfälliger und machen den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden notwendig. Der THC-haltige Cannabis ist dagegen sehr robust und genügsam. Ein ganz neuer Wirtschaftszweig würde sich so eröffnen.

Legalisierung von Cannabis – Contra:
Gründe, die gegen die Legalisierung sprechen

  • Da gerne behauptet wird, dass die Schwarzmärkte austrocknen würden, stellt sich die Frage, warum dies so sein sollte. Cannabis wird nur als Lockmittel angeboten. Verdient wird eher an den harten Drogen. Dass sich dies durch die Legalisierung von Cannabis ändert, ist eher unwahrscheinlich.
  • Die Krankenkassen würden zusätzlich belastet werden. Menschen, die bisher aufgrund der Illegalität vor dem Konsum von Cannabis zurückschrecken, könnten nun die Droge konsumieren. Zwar ist Cannabis an sich nicht schädlich, wohl aber die beliebteste Aufnahmeform, der Joint.
  • Deutschland würde zu einem Drogen-Tourismusland. Denn außer den Niederlanden wäre Deutschland dann eine gute Anlaufstelle, um sich legal Cannabis zu beschaffen. Dies würde unter Umständen in Grenzgebieten eine Menge zwielichtiger Gestalten anziehen.
  • es gibt viele Fälle, in denen Cannabiskonsum zu Depressionen oder Angststörungen führt. Bei Jugendlichen werden Entwicklungsstörungen beobachtet.
  • Die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche mit Cannabis in Kontakt kommen, wird deutlich erhöht.
  • Die Unfallgefahr im Verkehr, aber auch an Maschinen würde durch den Cannabiskonsum steigen.
  • Die allgemeine Hemmschwelle zum Drogenkonsum kann sinken, wenn Cannabis legal wird.

Fazit zur Legalisierung von Cannabis:

Letztendlich werden die Befürworter und die Gegner wohl nicht auf einen Nenner kommen. Jedes Pro kann widerlegt werden, ebenso kann jedes Kontra entkräftet werden. Je nach Blickwinkel und moralischen Grundsätzen fällt das Urteil immer wieder anders aus. Finanzielle Interessen werden bei der Entscheidung sicherlich im Vordergrund stehen, sei es durch steigende Präventionskosten oder eventuelle Steuereinnahmen. Der gesundheitliche Nutzen und auch Schaden wird vermutlich nicht besonders entscheidungsfindend sein.

70 Comments

  1. Test June 19, 2014
    • Mark November 25, 2016
      • Max April 4, 2017
        • iBit May 16, 2017
          • Kiffer3000 October 24, 2017
  2. Paul November 13, 2014
  3. Mike December 9, 2014
    • Angelo Merkel February 26, 2017
  4. Mike December 16, 2014
  5. Mike December 16, 2014
  6. David May 20, 2016
    • Der Typ der dich gerade Fragt😂 October 26, 2016
      • BNP January 19, 2017
  7. Ihcg October 26, 2016
  8. Der Typ der dich gerade Fragt😂 Hmmm wer bin ich wohl? Ich weiß es selber nicht! 😂😂 Ich heb ab🛫 Nichts hält mich am ⛳️! October 26, 2016
  9. harald January 13, 2017
  10. harald January 13, 2017
    • Jeff January 26, 2017
    • josef February 6, 2017
    • Kiffer88 April 4, 2017
      • bobili June 20, 2017
  11. harald January 13, 2017
  12. beate January 18, 2017
  13. La Licorne February 15, 2017
    • La Licorne February 15, 2017
  14. meik March 8, 2017
  15. Manfred S March 23, 2017
  16. Luis April 24, 2017
  17. Marcel May 10, 2017
  18. uofularosoc October 13, 2017
  19. aditgovuk October 14, 2017
  20. isomivuhuhuh October 14, 2017
  21. ixicedoyquqe October 14, 2017
  22. hecbovul October 14, 2017
  23. eqebeow October 14, 2017
  24. ibajonu October 14, 2017
  25. uxxegaegaqd October 14, 2017
  26. osuyosidup October 21, 2017
  27. ezowuca October 21, 2017
  28. isuvouzaq October 21, 2017
  29. eifuynikgeti October 21, 2017
  30. ilejozidiji October 21, 2017
  31. izupeyujo October 21, 2017
  32. oaegebena October 21, 2017
  33. iratukoxeameg October 21, 2017
  34. elkuemujapu October 21, 2017
  35. eojopox October 21, 2017
  36. loxopzgoc October 21, 2017
  37. afikegefiqjo October 21, 2017
  38. eqicgilq October 21, 2017
  39. iaymoqu October 21, 2017
  40. inoxazogke October 21, 2017
  41. aheqodzaj October 21, 2017
  42. uezavar October 21, 2017
  43. uipiwonih October 21, 2017
  44. ucaquoxih October 21, 2017
  45. oqemehiheoyo October 21, 2017
  46. uxaozici October 21, 2017
  47. ekohilaki October 21, 2017
  48. oyoboakuzoj October 21, 2017
  49. udrifaguim October 21, 2017
  50. ayuqfafitkin October 21, 2017
  51. oikacqasehe October 21, 2017
  52. eteizotsala October 21, 2017
  53. eopuvuyeoku October 21, 2017
  54. owahaxotifqu October 21, 2017
  55. ajrojazuzep October 21, 2017
  56. okloledufiri October 21, 2017
  57. alosbuz October 21, 2017
  58. exoxujip November 1, 2017

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *