Vor- und Nachteile vom Stromanbieter vergleichen

Die Haushaltskosten sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Ein durchschnittlicher 2-Personenhaushalt Verbrauch dabei 2600 bis 3300 kWh pro Jahr. Der Verbrauch ist dabei in etwa gleich geblieben. Die Kosten bzw. Strom-Preise sind dennoch in die Höhe gegangen. Um Energie zu sparen bietet es sich an Haushaltsgeräte mit niedrigem Stromverbrauch anzuschaffen. Aber auch abschaltbare Steckerleisten sparen Strom, da Geräte nicht im Standby laufen müssen.

Eine andere Möglichkeit die Stromkosten eines Haushalts zu senken ist es den Stromanbieter zu wechseln. Zahlreiche Portale, wie Stromanbieter-Stadt.de, ermöglichen die Abfrage der regionalen Stromanbieter für die eigene Stadt. So ergibt z.B. die Seite Strom in Dortmund, dass Hitstrom, Stromio und Flexstrom die günstigsten Stromtarife für einen 2-Personenhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 kWh bereitstellen.

Pro: Stromanbieter vergleichen

  • Hohes Einsparpotenzial
  • Wechsel zu Stromanbieter mit guten Bewertungen möglich
  • Keine Gefahr von Stromunterbrechungen beim Wechsel
  • kostenlos

Contra: Stromanbieter vergleichen

  • Anbieter müssen im Auge behalten werden
  • Ständige Wechsel bei Strompreiserhöhungen
  • Gefahr auf einen Stromanbieter mit schlechtem Service zu treffen

Fazit:

Generell ist der Strompreisvergleich jedem Haushalt zu empfehlen. Preisvergleiche gestalten diesen sehr einfach und unkompliziert für den Verbraucher. Beachten sollte man aber, dass man einen Vertrag mit Preisgarantie wählt. Ansonsten droht nach z.B. 3 Monaten eine Preiserhöhung. Selbstverständlich hat der Strom-Kunde dann aber ein Sonderkündigungsrecht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *