Manager als Beruf

Wenn man Kinder früher nach ihrem Traumberuf fragte, bekam man meistens Feuerwehrmann, Astronaut, Lehrerin oder Schauspielerin als Antwort zu hören. Heutzutage wollen viele Jungs und Mädels lieber „Manger“ werden. Dieser Begriff ist sehr Medienpräsent, man weiß oder man hört davon, dass Manger viel verdienen, teure Autos fahren und schicke Anzüge tragen und so träumen viele Kinder und Erwachsene davon, endlich mal Manager zu werden.


Der Begriff bezeichnet eine Person, die organisiert, leitet und sich um etwas kümmert. Aber vor allem ist dies die Bezeichnung für einen Beruf mit unheimlich viel Verantwortung. Dieser Beruf wird immer populärer und überall gibt es heute Account Manager, Projekt Manager, Produkt Manager, Sales Manager, HR Manager, Test Manager oder Facility Manager nur hat leider bei weitem nicht jeder das Zeug dazu, Manager zu werden.
Bevor man sich auf eine Stellenausschreibung für eine Manager-Stelle stützt und bewirbt, sollte man über alle Pros und Contras nachdenken:

Pro:

  • in der Regel ein hoher Verdienst
  • meistens leistungsorientierter Bonus am Ende des Jahres
  • der Beruf genießt ein hochangesehenes Image
  • man hat die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen

Contra:

  • viel Verantwortung bedeutet immer viel Druck
  • aufgrund seiner Vorbildfunktion ist man gezwungen permanent auf das eigene Verhalten und Aussehen zu achten
  • ist die Stelle begehrt, bekommt man Konkurrenzdruck von den Kollegen
  • Überstunden sind vorprogrammiert
  • selbst wenn man krank, müde oder traurig ist, muss die Arbeit koordiniert und erledigt werden

Fazit:

Ein guter Manager braucht Organisationstalent, Kommunikationsstärke und soziale Kompetenz, Geduld, Mut und Überzeugungskraft. Ohne diese Eigenschaften wird es schwierig langfristig oben zu bleiben. Ist man nicht bereit, so viel Verantwortung zu übernehmen und einen großen Teil seiner Freizeit dem Job zu widmen, sollte man sich auf dem Stellenmarkt weiter umschauen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *