Vorschule

Die Vorschule in Deutschland obliegt derzeitig dem Kompetenzbereich der Kindergärten und wird als pädagogisches System zur Vorbereitung älterer Kinder auf die Herausforderungen der Schule eingesetzt.

Die Vorschule bedient sich spielerischer Mittel, um den Kindern Lehrinhalte wie Lesen oder Schreiben näherzubringen. Die Wichtigkeit dieses pädagogischen Konzepts soll im Rahmen einer etwas fundierteren Betrachtung im Folgenden erörtert werden.Vorschulkind

Welche Vor- und Nachteile bietet die Vorschule?

Eine Vorschule soll das Kind hinsichtlich seiner Leitungsfähigkeit einschätzen. Diese Einschätzung kann die Entwicklung des Kindes dahingehend begünstigen, als sie diesem ein weiteres Jahr der Orientierung im Kinderkarten ermöglicht. Zeitgleich kann sie aber auch darüber befinden, ob die geistige Reife für die Schule bereits vorhanden ist und somit kein weiteres Jahr im Kindergarten verschwendet wird.
Fraglich ist dennoch, ob man ein Kind bereits in jungen Jahren einem gezielten Leistungsdruck aussetzen sollte, welches es im Verlauf seines Lebens, beruflich und privat, noch zu Genüge begegnen wird.

Contra Vorschule
Eine Vorschule bedeutet auch die Trennung von jungen und älteren Kindern, nicht nur räumlich, sondern auch in der Art der Erziehung und Behandlung. Indem man weiter entwickelten Kindern ein Umfeld ermöglicht, in denen sie ihrem Leistungsvermögen entsprechend gefördert werden, kann dies die geistige Entwicklung der Kinder begünstigen und ist somit eine optimale Vorbereitung auf den schulischen Alltag.
Allerdings gilt es zu beachten, dass Kinder, die von diesem Privileg ausgeschlossen sind, bereits ein Gespür für ihre Andersartigkeit und Zurückstellung entwickeln, welche sich unter Umständen psychisch manifestieren können.

Fazit

Die Vorschule ist sicherlich ein geeignetes Mittel, um Kinder leistungsgerecht auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. Vergessen sollte man jedoch nicht, dass der Kindergarten vor allem soziale Kompetenzen im Umgang mit kleineren und schwächeren Menschen sowie Autoritätspersonen vermitteln soll. Auch das Einhalten von Regeln und Grenzen sowie die Gewöhnung an einen festen Tagesablauf sollen durch den Kindergarten gelehrt werden. Diese können allerdings nur unter dem Grundsatz der Gleichbehandlung aller erlernt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *