“no follow” Links

Weblinks, die mit dem speziellen “no-follow“-Attribut gekennzeichnet werden, weisen Suchmaschinen an die Links für Berechnung der Linkpopulariät der Webseite zu ignorieren. Initator des Attributes war die Suchmaschine Google, jedoch wurde die Verwendung von weiteren Suchmaschinen übernommen. Ziel ist es, Spam in Foren, Weblogs etc. zu reduzieren. So ist es auf Seiten die das no-follow Attribut für Kommentare und Postings verwenden nicht möglich durch Kommentare und Links die Popularität der eigenen Seite zu steigern.

Pro:

  • Reduziert Spam in Weblogs und Internetforen
  • “no-follow” links verhindern, dass Spam von Suchmaschinen positiv bewertet wird

Kontra:

  • Das Attribute “no-follow” ist ein nicht standardisierter Wert, in XHTML jedoch zulässig
  • Solange “no-follow” nicht ausnahmslos verwendet wird, verfehlt es seine Wirkung
  • Es gibt andere Alternativen um Spam-Kommentare zu verhindern (Whitelisting, Blacklisting, manuelles Freischalten von Links und Kommentaren, uvm.)
  • “no-follow” macht die Trackback-Links zunichte

Fazit:
Die Verwendung von “no-follow” mag für manche Seiten Sinnvoll sein. Möchte man alle Links einer Webseite auf “no-follow” setzen kann man hierzu das Metatag <meta name="robots" content="nofollow" /> verwenden.

Weiterführende Links:

  • www.nonofollow.net

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *