Räucherofen

Ein Räucherofen ist ein Ofen in dem per Heiß- oder Kalträuchern, Fisch oder Fleisch haltbargemacht werden kann. Heutzutage wird aber nicht mehr geräuchert um Fleisch zu konservieren, sondern um den Geschmack des Räuchergutes zu verbessern.

Räucherofen Typen:

Das Räuchern in  geht auf uraltes Prinzip zurück. Man wollte Fisch und Fleisch haltbar machen. Einen elektrischen Kühlrschrank gab es zu noch nicht – so begannen die Leute durch den Räuchervorgang dem Fleisch den Saft zu entziehen um diesen so haltbar zu machen.
In den Anfängen war der Räucherofen ein echtes Holz Faß, aus dem der Deckel und Boden herausgenommen wurde. In diese Tonne  hängte man dann das Räuchergut auf. Ein nasses Tuch auf der Öffnung, verhindert dass zuviel Rauch aufeinmal herauskommt. Ein schwelendes Feuer sorgte für den nötigen Rauch.

Heute gibt es Tischräucheröfen, Räuchertonnen und Räucherschränke. Für jeden Anlass den richten Ofen. So passen in den Tischräucherofen nur kleinere Mengen an Fisch oder Fleisch – dafür ist dieser mobil einsetzbar.

Räucherofen – Pro:

  • Lange Haltbarkeit von Fisch und Fleisch
  • Guter würziger Geschmack des Räuchergutes
  • Richtige Spezialitäten einfach selber machen
  • Einfacher Aufbau des Räucherofens

RäucherofenContra:

Fazit
Auch die Räuchertonne kann mobil eingesetzte werden und am Einsatzort ausgezogen werden. Der Räucherschrank ist wegen seiner Größe nicht für einen mobilen Einsatz gedacht und wird oft vor dem Haus aufgebaut.

One Response

  1. Bernd November 19, 2009

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *