Professionelle Aktenvernichtung nach Sicherheitsstufe 3

In jedem Betrieb gibt es viele Dokumente oder Schriftstücke, welche nicht für jedermann zugänglich sein sollten. Oft sind vertrauliche Daten oder andere Informationen darauf enthalten, die auch dann geschützt werden sollten, wenn die Papiere vernichtet werden können.

Um eine sichere Vernichtung zu gewährleisten gibt es unterschiedliche Alternativen. Diese hängen immer davon ab, wie sehr der Betrieb den Datenschutz ernst nimmt. Der Markt bietet sehr gute Aktenvernichter an und es gibt in Bezug auf diese Gegebenheit unterschiedliche Sicherheitsstufen. Während es bei der Stufe 1 und 2 nur um die normale Vernichtung der Akten geht, ist die Stufe 3 etwas besonderes, da sie das Papier in ganz kleine Streifen zerhacken.

Was spricht für und was spricht gegen eine professionelle Aktenvernichtung nach Sicherheitsstufe 3?

Pro:

  • Das Schriftstück wird in Streifen mit maximal 2 mm zerkleinert
  • Es können auch Microfilme bis zu einer Partikelfläche von 1mm vernichtet werden
  • Die Vernichtung entspricht sehr hohen Anforderungen

Contra:

  • Aktenvernichter, die solche Aspekte aufweisen sind relativ teuer
  • Viele Betriebe wissen nicht, welche Unterschiede es im Bereich Aktenvernichtung gibt

Fazit:
Gibt es in einem Unternehmen Dokumente, die sehr vertraulich sind oder auf welchen sich geheime Informationen enthalten sind, sollte die Vernichtung der Schriftstücke sehr gewissenhaft erfolgen. Für diese Gegebenheit sorgen die Aktenvernichter, welche es in sechs Sicherheitsstufen zu kaufen gibt. Jede Stufe der Vernichtung bringt, je höher die Stufe ist, eine übergeordnete Zerkleinerung mit sich, welche sich in einigen Fällen für den Betrieb lohnt. Was allerdings zu beachten ist, sind die Preise, welche die Geräte kosten, darum ist es wesentlich sich vor dem Erwerb genau zu informieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *