Energiepass für Immobilien

Wechselt eine Immobilie den Mieter oder den Besitzer, so muss ab 1. Juli 2008 ein Energiepass vorgelegt werden. Dieser informiert potentielle Käufer oder neue Mieter über anstehende Heiz- und Warmwasserkosten sowie den Zustand einer Immobilie. Der Energiepass gilt jeweil für das gesamte Gebäude und stellt so für einzelne Wohnungen einen

Der Energiepass enthält Daten über:

  • Energiebedarf des Gebäudes
  • Energieverbrauch des Gebäudes
  • Verwendete Baustandards
  • weitere Erläuterungen

Es wird somit für Mitte 2008 ein erhöhter Bedarf für Energieberater vorausgesagt, da diese Energiepässe ausstellen dürfen. Möglichkeiten selbst Energieberater zu werden bietet unter anderm die IHK.

Pro:

  • Transparenz: Energiebilanz des Hauses / der Wohnung wird offengelegt
  • Nebenkkosten abschätzbar: Durch die verbesserte Transparenz können Energiekosten im Vorfeld besser abgeschätzt werden

Kontra:

  • Kosten: Die Erstellung des Energiepasses ist mit Kosten verbunden

Fazit:
Es gibt beim Thema Energiepass im Moment leider noch einige nicht geklärte Details. Eines steht jedoch jetzt schon fest: Wer seine Immobilie selbst nutzt oder nicht vermietet braucht keinen Energiepass. Immobilien die nach 1965 gebaut wurden benötigen erst ab 1. Januar 2009 einen Energiepass.

2 Comments

  1. magazin September 16, 2008
  2. magazin September 16, 2008

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *