Forexfonds

Aktienfonds sind mittlerweile weit verbreitet. Wenige bekannt sind dagegen sogenannte Forexfonds (Forex steht für Foreign Exchange Market). Es geht beim Forexhandel um Devisen.Der Devisenhandel ist der größte Finanzmarkt auf der Welt. Gekauft und Verkauft werden die Fremdwährungen jedoch nicht auf bestimmten Börsenplätzen sondern direkt bei Banken.

Forexhandel:

Beim Handel mit Devisen (Forex-Handel) wird auf einen steigenden oder fallenden Kurs zwischen zwei Währungen spekuliert. Diese Kursschwankungen machen den Gewinn beim Devisenhandel aus.

Devisenhandel = Tausch:

Beim Forexhandel wird immer eine Währung gegen eine andere getauscht. Bzw. wird eine Währung verkauft und eine andere eingekauft.

Gehandelte Währungen:

Prinzipiell können alle Währungen gehandelt werden. Die am häufigsten Transaktionen sind (bzw. getauschten) Tausch- bzw. Kaufgeschäfte zwischen folgenden Währungen:

  • USD US-Dollar
  • CHF Schweizer Franken
  • GBP Britisches Pfund
  • EUR Euro

Devisen können täglich gehandelt werden. Daher spricht man beim Forex-Handel auch von Daytrading.

Forex Fonds:

Forexfonds sind Investmentfonds, deren Fondsvermögen sich aus Devisen-Termingeschäften zusammensetzten.

Mindesteinlage:

Für viele Forex-Fonds ist eine Mindesteinlage vorgeschrieben. Diese liegt je nach Anbieter meist zwischen 100 und 10.000 Euro.

Pro:

  • Gewinnchancen: Forex-Fonds sowie Devisenhandel bringen hohe Gewinnchancen mit sich
  • Streuung: Durch Fonds kann das Kapital auf mehrere Währungen gestreut werden. Dies verringert das Risiko der Geldanlage
  • Zinserträge: Laufende Zinserträge können direkt auf einem Zinskonto gutgeschrieben werden
  • Verwaltung: Bei Forexfonds von renommierten Banken wird das Kapital von Profis verwaltet. Diese haben meist einen guten Marktüberblick

Kontra:

  • Verlustrisiko: Wo in kurzer Zeit viel Geld verdient werden kann sind auch die Verlustrisiken hoch. Auch ein Totalverlust den Kapitals ist möglich!
  • Gebühren: Fonds werden aktiv gemanaged und kosten daher auch Gebühren

Fazit:

Devisenhandel sowie Fonds die mit Devisen handeln sind eine äußerst spekulative Angelegenheit. Es sollte daher immer nur Geld eingesetzt werden, welches auch in absehbarer Zeit, nicht benötigt wird. In vielen Fällen sind Tagesgeldkonten oder Festgeldanlagen eine bessere Wahl der Geldanlage.

4 Comments

  1. dieter August 29, 2008
  2. Valentino Macaluso March 20, 2009
  3. Ringo von Forex-Tipps.net August 10, 2009
  4. Klaus Oldigs February 5, 2011

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *