Fondsdepot

Die Banken stürzen, die Börse crasht, Aktien fallen unerwartet ins Bodenlose… Und Sie fragen sich, wohin mit dem Geld? Lohnt es sich in Gold zu investieren? – Wohl kaum, die Idee hatten auch schon andere.Mit den Ergebnis, dass Gold zu Krisenzeiten überteuert ist. Doch eine Möglichkeit gibt es: Auf einem Fondsdepot ist ihr Geld vergleichsweise sicher. Doch wie funktioniert das?

Investieren in Aktienfonds:

Fonds investieren das Geld der Investoren genauso wie der normale Anleger in Aktien. Aber mit dem Unterschied, dass es auf sehr viele von erfahrenen Spezialisten ausgewählte Unternehmen verteilt wird. Wenn ein Papier zusammenbricht, fällt das nicht ins Gewicht, weil andere Unternehmen den Verlust wieder auffangen. Der normale Anleger hingegen investiert oftmals in wenige Papiere wo er Gefahren aufgrund von fehlender Erfahrung oft erst spät erkennt. Allerdings sollte man aufgrund der gegenwärtigen Finanzlage nicht unbedingt Anteile von Finanzfonds kaufen, sondern sich eher auf Industrie konzentrieren.

Es lässt sich sagen, dass der Fond auf jeden Fall eine gute Anlageform für die ist, die ihr Geld sicher verstauen wollen und auf dem Wertpapiermarkt relativ neu sind, sich aber nicht allzu viel Gewinn erhoffen. Fonds steigen nämlich in ihrem Wert oft nur langsam, sind dafür aber ziemlich sicher, weil sie nur sehr selten zusammenbrechen.

Kapitalanlagen und Aktienfonds sind für die Anleger oft intransparent:

Für die jenigen, die schon viele Jahre mit der Börse zu tun haben ist das Aktiendepot eindeutig die bessere Lösung, weil man hier bei weitem mehr Gewinne (oder Verluste) erwirtschaften kann. Auch in einer schwierigen Wirtschaftslage können erfahrene Spekulanten und Anleger noch Unsummen verdienen. Außerdem haben Investmentfonds den Nachteil der fehlenden Transparenz. Kapitalanleger können aufgrund der Deutschen Gesetzeslage nur sehr schwer erfahren, wie hoch zum Beispiel die jeweiligen Transaktionskosten sind. Noch schwerer ist es Ansprüche wegen überzogener Transaktionskosten Geltend zu machen. Außerdem kann ein Fond auch nur begrenzt Sicherheit schaffen.

Fondsdepot – Pro:

  • In einem Fondsdepot können Aktienfonds meist weit günstiger als in herkömmlichen Depots bespart oder gekauft werden
  • Bei vielen Fondsdepots können Vermögenswirksame Leistungen bespart werden
  • Ein Fondsdepot rechnet sich oft schon ab Sparplänen von 100-150 Euro

Fondsdepot – Kontra:

  • Die meisten Fondsdepots-Anbieter erheben Gebühren für das Fondsdepot
  • Nicht jeder Fonds kann in jedem Fondsdepot angelegt oder bespart werden. Man sollte sich also vor der Auswahl des Fondsdepots informieren in welche Fonds investiert werden soll

Fazit:

Trotz der Tatsache, dass das Kapital auf viele Unternehmen verteilt ist, bekommen die Fonds Rezessionen in dem Sektor in dem sie tätig sind ebenfalls ungedämpft mit. Deshalb sollte man sich mit der Sparte auskennen, wenn man sein Vermögen in einen Fond investiert, der darin tätig ist. Eine sehr nützliche Checkliste für die Wahl der richtigen Fondsdepots findet sich bei fondssparplan.org .

3 Comments

  1. Versicherung Siggi October 16, 2008
  2. Aktiendepot Online Vergleich December 15, 2009
  3. Wertpapierdepot October 27, 2010

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *