Auszahlungsplan

Es gibt viele unterschiedliche Formen der Altersvorsorge. Und alle haben Ihre eigenen Vor- und Nachteile, ebenso ein Auszahlungsplan. Ein Auszahlungsplan hat einen entscheidenden Vorteil: Stirbt der Sparer vor Beginn oder vor dem Ende der Auszahlungsphase so kann das angesparte Vermögen weitervererbt werden. Bei einer privaten Rentenversicherung oder einer Rürup-Rente würden die Erben dagegen Leer ausgehen falls nicht eine Rentengarantie mit abgeschlossen wurde. Andere Produkte haben dafür den Vorteil, dass Sie (teilweise) bis zum Lebensende ausbezahlt werden.

Auszahlungspläne werden oft auch als Entnahmepläne bezeichnet. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Entnahmeplänen: Auszahlungsplan mit Kapitalverzehr sowie Auszahlungsplan ohne Kapitalverzehr

Auszahlungsplan ohne Kapitalverzehr:

Bei dieser Art von Auszahlung werden nur die im Anlagezeitraum erwirtschafteten Zinsen oder sonstigen Zuwächse aufgebraucht. Anders als beim Auszahlungsplan mit Kapitalverzehr endet die Auszahlung theoretisch nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt, da immer noch das eingezahlte Vermögen verbleibt, welches auch weiterhin Zinsen abwirft.

Auszahlungs- Entnahmeplan mit Kapitalverzehr:

Anders sieht es bei Entnahmeplänen mit Kaptialverzehr aus. Hierbei wird bei Beginn der Auszahlung ein Zeitraum vereinbart. Während dieses Zeitraumes wird monatlich ein meist gleich bleibender Betrag ausbezahlt. Das Vermögen sowie die entstandenen Zugewinne und Zinsen sind am Ende des Zeitraumes aufgebraucht.

Auszahlungs- Entnahmeplan bei Riester:

Bei Riester Produkten gibt es besondere Regelungen bei der Auszahlung. So können bei Renteneintritt 30% des angesparten Vermögens auf einmal ausbezahlt werden. Das verbleibende Kapital muss dann in gleich bleibenden oder ansteigenden Raten monatlich ausbezahlt werden. Im Todesfall kann beim Entnahmeplan mit Kapitalverzehr das verbleibende Vermögen weitervererbt werden.

Pro – Auszhlungsplan:

  • Ein Auszahlungsplan ist eine sehr sichere Anlageform
  • Vermögen welches für einen Auszahlungsplan angespart wurde, kann im Todesfall weitervererbt werden

Kontra – Auszahlungsplan:

  • Nicht kündbar: Auszahlungspläne sind in der Regel unkündbar
  • Steuerpflichtig: Während der Auszahlungsphase erhaltenes Geld muss voll versteuert werden sofern der Sparerfreibetrag überschritten wird
  • Kapitalverzehr: Ist das Kapital vom Auszahlungsplan aufgebraucht, so wird die Zahlung der Leistungen eingestellt

Fazit:

Beim Auszahlungsplan wird ein angespartes Vermögen über einen gewissen Zeitraum ausbezahlt. Auszahlungspläne empfehlen sich zur Diversifikation des Vermögens. Ein Auszahlungsplan bzw. Entnahmeplan sollte jedoch nicht die einzige genutzte Form der Altersvorsorge sein.

5 Comments

  1. Arne Lorenzen July 3, 2008
  2. Werner Beulmann September 2, 2008
  3. Jochen Seidel September 9, 2009
  4. Jochen Meier November 24, 2009
  5. Rainholt Maier May 1, 2014

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *